Heute im Knust
  • SV DARMSTADT 98 – FC ST. PAULI

    Fußball 2. Bundesliga in Saal, Bar & Biergarten auf Großbild bei freiem Eintritt
    • 18.08.2017
    • Beginn 18.30
    • lattenplatz
  • FEST VAN CLEEF – AFTER SHOW PARTY

    Live: THE PHAT TYRTLES
    • 18.08.2017
    • Beginn 23.00
    • saal

Neuigkeiten

31.07.2017 | 18.08. FEST CAN CLEEF – AFTER SHOW PARTY: THE PHAT TYRTLES 21.08. TERROR 22.08. CAR SEAT HEADREST

Hallo Knustler

 

unser Programm:

 

Fr. 18.08.  18.30 Uhr  SV DARMSTADT 98 – FC ST. PAULI

 

Wie immer auf Großbild bei freiem Eintritt in Saal, Bar & Biergarten

 

Fr. 18.08. 23.00 Uhr FEST VAN CLEEF – AFTER SHOW PARTY  Eintritt € 6,00

 

LIVE: THE PHAT TYRTLES – Die Musik liefern Luke & Chris Evans und Andrew & Chris Parmley von Young Rebel Set – als „The Phat Tyrtles“ spielen sie 60s-Hits, die wirklich jeder kennt.

https://www.facebook.com/PhatTyrtles/

 

Mo. 21.08. TERROR  sup. Risk It Eintritt € 20,00

 

„TERROR are a punk band hailing from Los Angeles, California, United States who formed in 2002. Since their debut in 2004 they have released five studio albums along with four E.Ps, and have picked up a reputation as one of the most positive hardcore bands of their generation.

https://www.facebook.com/terrorhardcore/

https://de-de.facebook.com/RISKITHC/

 

Di. 22.08. CAR SEAT HEADREST sup. Joey Astray  Eintritt € 19,00

 

“ CAR SEAT HEADREST – In Zeiten von Internet 2.0, Social Media-Hypes und Bandcamp ist es in den Anfangstagen von Bands nicht unbedingt nötig bei einem Label gesigned zu sein, um seinen musikalischen Output der Welt zugänglich zu machen. So hat Will Toledo als Car Seat Headrest innerhalb der letzten fünf Jahre einen beeindruckenden Veröffentlichungsmarathon von elf Alben via Bandcamp absolviert,

Die elf Songs des aktuellen Albums „Teens of Denial“ nehmen den Hörer mit auf eine sehr persönliche Reise in das innere eines Mid-Zwanzigers im 21. Jahrhundert – einem Produkt des Informationsüberangebots, der Einsamkeit, die daraus resultieren kann und dem Ausweg, den die Musik bieten kann. Angeführt von Wills mysteriösen Kumpel/Alter-Ego Joe. Persönliche Verpflichtungen, Verzweiflung, die Suche nach seiner Identität, die Bibel, der Himmel – Punchline, um Punchline nimmt sich Toledo die großen, wie die kleinen (Air Jordans, Polizisten, ob man noch ein Bier trinken sollte und warum er sein Backpack verloren hat) Themen vor. Im Mittelpunkt des Albums steht dann das über elfminütige „Ballad of the Costa Concordia“, das in einem Song mehr musikalische Ideen beinhaltet, als manche komplette Alben! Bläser, Keyboards, ein elegantes instrumentales Interlude, das in Garage-Momenten brandet, lebhafte Vocal-Melodien, gefolgt von Punk-Ekstase! Der egoistische Kapitän des 2013 im Mittelmeer gekenterten Kreuzfahrtschiffs wird dabei zur Metapher für die Kämpfe des Individuums in der heutigen Gesellschaft, erlebt von einem verkaterten jungen Mann an der Grenze zum Erwachsenwerden.

„Teens of Denial“ reflektiert dabei Toledos persönliche Geschichte, eines aufgrund von kulturellen Prüfsteinen schweren Jahres – ähnlich wie in der Biographie von Frank Sinatra, der Evolution der Ich-Generation, wie sie in Mad Men gezeigt wurde, plus Elemente von östlicher, wie westlicher Theologie. Damit stellt das Album konzeptionell, lyrisch und von der musikalischen Ambition genau das dar, was der Musik im 21. Jahrhundert bisher abgegangen ist.“

http://carseatheadrest.com

 

JOE ASTRAY

DIY – Do It Yourself – sind für einige nur drei Großbuchstaben, für andere ist es so etwas wie ihre DNA. Zu diesen Leuten gehört ohne Zweifel Joe Astray, dessen Künstlername daher rührt, dass er als Kind in den australischen Blue Mountains kurzzeitig verloren ging, weil er im Geäst einen Koala beobachtete und völlig fasziniert von dem Tier war. Ähnlich kompromisslos folgt er der Idee des Singer/Songwriters mit Punkvergangenheit. Joe gibt sich ganz her oder gar nicht. Er ist Protestsänger und Romantiker und hat den ganzen Struggle mitgemacht, hat auf Bühnen gespielt, auf denen nebenbei gekickert wurde, ist hingefallen und aufgestanden, hat kassiert und ausgezahlt. Seine Tourneen organisiert er selber, die Geschichten, die er erzählt, hat er auch erlebt.

http://www.joeastray.com

 

 

Und sonst noch:

 

Do. 17.08. Hafenklang: TV SMITH

Fr. 18.08. Großmarkt: FEST VAN CLEEF – KETTCAR / THEES UHLMANN & BAND / GISBERT ZU KNYPHAUSEN (solo) / FORTUNA EHRENFELD

Sa. 19.08. Stadtpark: Y’AKOTO

 

Bis dann

 

Norbert Roep

 

Die letzten Shows