Hot News
Heute im Knust
  • F.R.E.I. “Showtime” — Tour 2015

    sup. Sebastian Dey
    • 26.01.2015
    • Beginn 20.00
    • saal

Neuigkeiten

27.11.2014 | 21.01. STARS 22.01. GISBERT ZU KNYPHAUSEN & KID KOPPHAUSEN BAND Ausverkauft !!! 23.01. HELGEN 24.01. RAY COLLINS‘ HOT CLUB 26.01. F.R.E.I.

Hallo KNUSTler

 

Hach ! Lieblingsbands kommen: STARS + GISBERT & KID KOPPHAUSEN BAND im KNUST + COLD SPECKS im Nochtspeicher.

 

Unser Programm:
Mi. 21.01. STARS sup.Children Eintritt € 22,00

 

STARS – Vielleicht liegt es am Namen. Einem Namen, der in der Popwelt so ungefähr mit Max Mustermann gleichzusetzen ist. Vielleicht ist der also Schuld daran, dass die Stars aus Kanada mit ihren teilweise brachial guten letzten Alben zwar fest zum 00er-Jahre-Kanon gehören, insgesamt aber doch unnahbar und seltsam überirdisch geblieben sind, naja, wie die Band Stars eben. Nun, es gibt sie aber noch und sie haben ein echtes, siebtes Album gemacht, das mit einem absoluten Sahnediscoknacker namens “From the night” losgeht. Ihre besten Songs haben ja stets das wild Flamboyante mit dem charakteristisch braven Gesang des gemischten Indiepop-Duetts gepaart. Sie haben immer den Willen zum Bombast und doch das Gefühl für die richtige Länge eines Songs. Wer das exemplarisch nachhören will, muss mal eine der Stars-Kurzopern mit charakteristischem Crescendo heraussuchen, wie das ältere “In our bedroom after the war”, ein episches Stück Musik. Ähnlich perfekt ist auch der Eröffnungssong von “No one is lost” hier gelungen. Das Lied treibt den Hörer vor sich her, bis der irgendwann aufhört, sich nach ihm umzusehen und dann hat es ihn und reißt ihn mit sich. Eine Wucht. Ungünstig, sowas gleich am Anfang zu verpulvern, aber die Platten der Stars hatten auch schon immer eine eigenwillige Dramaturgie…“ Max Scharnigg,SZ

http://www.youarestars.com/home/

https://de-de.facebook.com/childrenchildren
Do. 22.01. GISBERT ZU KNYPHAUSEN & KID KOPPHAUSEN BAND Ausverkauft !!!

 

Und zwar restlos ! Nix Ticket an Abendkasse ! Dafür am 20. Mai ein Zusatzkonzert bei unseren Kollegen im Ü&G

http://www.gisbertzuknyphausen.de/

http://www.knusthamburg.de/medien/knust-tv/ – Folge 23 mit Gisbert zu Knyphausen

 

 

Fr. 23.01. KNUST-Bar HELGEN Eintritt € 8,00

sup. Dom van Deyk + Torpus & the Art Directors-DJ Team

 

EP Release Konzert präsentiert von Hamburger Küchensession:

„HELGEN baut Großstädte aus Sand, fährt den “Gute Laune Bus” zu Schrott und hätte gerne richtig gute Feinde. Vorlieben, die sich einem erst erschließen, wenn man die intensiven Texte und die grandiose Musik des jungen Hamburger Indie-Trio kennenlernt. Im Januar 2015 veröffentlichen die drei Musiker ihre erste EP mit der sie viele, richtig gute Freunde finden wollen.“

http://www.helgenmusik.de/

 

Sa. 24.01. RAY COLLINS‘ HOT CLUB Eintritt € 18,00

 

„RAY COLLINS’ HOT CLUB: Some of the bandmembers have been playin around together since the late 80´s. But the band was put together in 2000 and had it´s big break in 2001 when we played the Rhythm Riot! ín the UK as one of the headlining bands on last position saturday night. People from all over the world go to this festival and after that we were booked everywhere (except Irak and the states). The first LP “Shaking That Boogie” (released by vinyl japan, Japan) sold all over the world but sold best in Japan.Second LP “Honk My Horn” (released by Goofin´ Records, Finland) was the first one to include one of the well liked Soundies.
In 2004 we got a phone call by Til Schweiger who invited us to appear on his next movie “Barfuss” which should become a big one in Germany. The band provided two songs including the title song “Barefoot” and a live performance of “Shaking That Boogie”.Ironically it was not before then Germany took a bigger interest in the band.The third album “Tohuwabohu” will be out this month (Crazy Love records, Germany). As the ones before it will include a mixture of early Rhythm and Blues sounds.

If you ask me what´s special about this band I would pick two things: First thing is the energy – (which is found in any band´s bio) but I think people really understand what I mean after they´ve seen us live on stage.“

http://www.the-hot-club.com/

 

Mo. 26.01. 19.00 Uhr F.R.E.I. sup. Sebaystian Dey Eintritt € 21,00

 

„F.R.E.I. – die Metro Pop Band. Die Texte? Deutsch, unprätentiös, mit Worten, die jeder versteht, Emotionen, die jeder erlebt, und Bildern voller Kraft und Poesie. Ihr Style? Glamourös. Elegant. Rockig. Sexy.“

http://f-r-e-i.com/

https://www.facebook.com/sebastiandeymusic/info?tab=page_info

 

Unsere Neuzugänge

08.03. NIKOLAI THOMAS – singt POEMS FOR LAILA
16.03. METAL MONDAY: Herbstschatten + Pandaemonic + Fleshcult

17.04. EGOTRONIC

18.04. RAZZIA
20.04. METAL MONDAY: Pollywog Chieftain + Artmen Is Rising

26.04. THE ELWINS + RAH RAH
11.05. METAL MONDAY: Ivory Tower + Night Laser

21.05. TITLE FIGHT

30.05. 20th ROCK-A-BILLY ALLNIGHTER HAMBURG – Twisted Rod (CZ) + Jake And The Lawless Men (GB) + Black Raven (D) + DJ Stompin’ Wolfman (A)

 

 

Und sonst noch:

Fr. 23.01. Hasenschaukel: ORDENA FINK
Sa. 24.01. Nochtspeicher: COLD SPECS

Sa. 24.01. Fabrik: TV SMITH als support der UK Subs
Mo. 26.01. Fabrik: DIRK DARMSTAEDTER bei Hamburg Sounds

 

Bis dann

 

Norbert Roep

Die letzten Shows