Heute im Knust
  • THE ORIGINATORS

    DJ: Ralf Mehnert (Hamburg Soulweekender)
    • 19.04.2014
    • 21.00
    • saal

Neuigkeiten

17.04.2014 | 17.04. BIERGARTEN-ERÖFFNUNG / PRONG / THE BENCH 18.04. THE SKATALITES 19.04. THE ORIGINATORS 20.04. JAMARAM 21.04. METAL MONDAY

Hallo KNUSTler

 

Ostern steht traditionell im KNUST im Zeichen von von Ska, Soul & Reggae. Und so auch dieses Jahr: die gesamte Palette ! THE SKATALITES + THE ORIGINATORS + JAMARAM !!!

Und Ostern steht ebenfalls – und zwar schon etwas länger – für das Ende der Fastenzeit.

Für uns der Grund unseren BIERGARTEN zu eröffnen: am heutigen Gründonnerstag mit der Übertragung  des Auswärtsspieles des FC St. Pauli in Cottbus auf unser neuen VIDEO WALL.

 

Und wir werden Besuch bekommen in unserem Biergarten: die HAMBURGER KÜCHENSESSIONS gehen raus !

08.06. mit Peter Piek

27.07. mit Jason Serious

24.08. mit Bernhard Eder + Jürgen Ufer & die Dinge im Fluss

 

Unsere Neuzugänge:

13.05. FLOWIN IMMO

08.08. HEP TO THE JIVE mit POKEY LA FARGE  & DJ SWINGY THE KID

25.09. WACKEN ROAD SHOW 1:   Graveworm + Emergency Gate + Tenside + Scarred By Beauty

03.11. WACKEN ROAD SHOW 2:   Lacrimas Profundere + Nightmare + Jaded Heart, + Grailknights

08.12. METAL MONDAY: Godsized + Blind Man’s Gun + Das Beben

 

Unser Programm:

 

Do. 17.04. 18.30 Uhr ENERGIE COTTBUS – FC ST. PAULI

 

Auf Großbildleinwand / Video-Wall  im Biergarten

 

Do. 17.04. 20.00 Uhr PRONG sup. Klogr   Eintritt € 23,00

 

“PRONG zählen definitiv zu den größten Bands was modernen Metal ohne Augenklappen angeht – nicht umsonst haben sich Bands wie KORN oder NINE INCH NAILS immer wieder auf die Herren aus New York City berufen. Letztes Jahr gab es in Form des neuen Albums “Carved Into Stone” sowie der Best-of-Compilation “Playlist” gleich zweimal Nachschlag für die Fans der Band und bereits für kommenden Winter ist ein weiterer Langspieler angekündigt. Klarer Fall, dass sich Tommy Victor und Co. nicht lumpen lassen und Anfang 2014 zur Europatour über den großen Teich geflogen kommen. Mit im Gepäck: die italienischen Progressive/Alternative Metaller KLOGR.“

http://prongmusic.com/

http://www.klogr.net/home/

 

Do. 17.04. 23.00 Uhr THE BENCH   Eintritt €  2,00

 

„ The Bench Freestylesessions & NoTvRapsparty. Die seit 2009 wöchentlich stattfindene Cypher “The Bench” hat ein neues Zuhause für alle Hip Hop Begeisterten gefunden.  Ab jetzt wird sich jeden Donnerstag ab 23 Uhr im Knust Hamburg getroffen, um in Sachen Freestyle zu trainieren und den Hüftapparat zu tanzbaren NoTvRaps zu schwingen.“

https://www.facebook.com/thebench/info

 

Fr. 18.04. THE SKATALITES sup. K-Mob + Buster Shuffle  Eintritt € 26,00

 

„Die jamaikanische Ska-Legende gilt als “The Originators Of Ska” (gegründet 1964!) In den fünfziger Jahren, als Jamaikas Plattenindustrie entstand, begannen einige erfahrene Unternehmer ausgesuchte Musiker, die aufgrund ihrer Live Performances Aufmerksamkeit erregt hatten, zu beschäftigen. Während sie zunächst nur Rock’n'Roll, Jazz, Soul, Boogie-Woogie Blues spielten, bildete sich bald innerhalb der Gruppe ein harter Kern von Musikern heraus, die damit anfingen, auf eigene Faust einen einzigartigen Sound zu kreieren, der später als Ska bekannt wurde. In den 60er Jahren, als sich Jamaika zu einer neuen unabhängigen Nation erhob, schlossen sich die Schlüsselfiguren dieses neuen einheimischen Stils zu den SKATALITES zusammen (Juni 1964). Dieselben Musiker, die all die aufkommenden Sänger, wie Jimmy Cliff, Toots & The Maytalls unterstützten, konnten nun live und auf Platte als die erste Ska-Band der Welt gehört werden. Sowohl ihre instrumentalen als auch ihre Gesang-Sessions waren bei jedem Produzenten der Insel sehr gefragt.
Die Skatalites lösten sich offiziell im Sommer 1965 auf, um jeweils ihre eigene musikalische Karriere weiterzuverfolgen, während sich die Musik von Ska über Rock Steady bis hin zum Reggae entwickelte. In den 80ern blühte die Musik weiter auf und das gestiegene Interesse bewirkte 1983 eine Wiedervereinigung der Band beim Sunsplash in Montego Bay und im Jahr darauf im “Crystal Palace” in London, wo sie die Fans aller Altersklassen als originators dieses Beats verblüfften. Kurz nach ihrem 35-jährigen Jubiläum nahm die Band in Paris ein neues Studio-Album auf. ‘From Paris With Love’ enthält sowohl brandneue Eigenkompositionen als auch neue Interpretationen großer Skatalites-Klassiker wie ‘Guns Of Navarone’ oder ‘Rockfort Rock’ und die unnachahmlichen Coverversionen genrefremder Songs im Skatalites-Sound: Miriam Makebas ‘Pata Pata’ ist genauso vertreten wie die James Bond Soundtrack Melodie ‘From Russia With Love’. Seitdem tourt die Band unabläßig durch die ganze Welt, auch über ihr letzjähriges 40-jähriges Bühnenjubiläum und einige Bandumbesetzungen wie den Ausstieg Lloyd Brevetts und die personelle Aufstockung durch Vincent (Don Drummond Jr) Gordon, Karl (Cannonball) Bryan und Val Douglas hinaus.
Die Band klingt besser denn je, hat eine nicht versiegende Ausstrahlung und Energie und macht zudem noch im ein oder anderen Studio Halt, so. z.B. 2003, als sie mit Toots (& The Maytalls) Hibbert einen Song für seine CD ‘True Love’ aufnahmen, die u.a. auch Willie Nelson, Bonnie Raitt, Eric Clapton als special guests vorzuweisen hat. Den vorläufigen Höhepunkt bildet aber unzweifelhaft die Aufnahme eines Live-Albums “The Skatalites in Orbit Vol. 1″ im September 2005 in Buenos Aires. Eben dieses Werk ist Ende 2005 auf Grover Records als CD und Doppel-LP (+ auf V.O.R. als limitierte Version!) erschienen und läßt komprimiert hören, warum diese Band auch nach mehr als 40 Jahren noch immer so fasziniert und Besucher a l l e r Altersklassen immer wieder in ihre Konzerte lockt.“

http://www.skatalites.com/

http://www.k-mob.net/index/index_z.html

http://www.bustershuffle.co.uk/

 

Sa. 19.04. THE ORIGINATORS – Easter Soul Night – DJ  Ralf Mehnert Eintritt € 15,00

 

“THE ORIGINATORS  spielen echten Northern Soul aus den 60gern und lassen Zeiten legendärer Clubs, wie Blackpool Mecco und Wigan Casino wiederauferstehen. Northern Soul ist eine Musik- und Tanzbewegung, die sich aus der britischen Modkultur herausbildete. Es begann im Norden Englands in der zweiten Hälfte der 60ger-Jahre. Die Musik fand ihren Ursprung in schwarzer, amerikanischen Soul-Musik aus der Zeit, die sich jedoch nicht um die bekannten Soul-Größen drehte. Die britische Jugend zeigten weniger Interesse an den Sängern von zum Beispiel dem Label Tamla-Motown, sondern hörten lieber raue und kantige Stimmen. Die Modkultur, in der Northern Soul seinen Ursprung fand, kennzeichnete sich durch coole Outfits, bestimmte Label und vor allem ein Tanzstil, der neu und unübertroffen war. Aus der ganzen Region kamen Jugendliche nach Manchester zum Tanzen. Aufgeputscht durch Amphetamine wurden nächtelang die Hüften, es entstanden die All-Niter. Soul-Musik, Dress to kill und Moves, die Breakdancer schwach aussehen lassen. The Originators verwirklichen einen Traum und holen die britische Northern Soul- und Modbewegung nach Holland. Heavy Beats, Up-Tempo-Lieder und Soul-Stimmen von Natazz, Maud und Nyjolene Grey beleben die Songs von Gloria Jones, The Exciters, Maxine Brown und Beverly Bremers. Die 11 köpfige Band begleitet sie dabei mit dem einzigartigen Soul-Sound der 60ger. Sie schaffen eine Erinnerung an was war, sind ganz in der Gegenwart angekommen und blicken in eine Zukunft in der Soul unsterblich ist.  The Originators: Original Northern Soul! For dancers only…“

http://theoriginators.nl/

 

So. 20.04. 19.00 Uhr  JAMARAM sup. Jah Shango + Lanford  Eintritt € 17,00

 

„14 Jahre JAMARAM mit weit über 1.000 Liveshows in Deutschland, Europa und dem Rest der Welt – und kein Ende in Sicht! Die Gigmonster aus dem Süden der Republik sind permanent auf Tour und freuen sich mit euch auf feucht-fröhliche Eskalation in den Clubs und auf Festivalbühnen. Auch im 14. Jahr der ereignissreichen Bandhistory lassen sich JAMARAM, nach jahrelangem Roadtrip längst zur Zirkusfamilie zusammengeschweisst, 
in keine Genre-Schublade pressen. Inspiriert von Reisen und Tourneen in über 20 Ländern, gibt’s ausgehend vom Grundkanon Reggae&Dub in der explosiven Liveshow on Top noch Ska&Latin&Pop, ne geballte Ladung Balkan Beats&Afrobeat auf die Ohren und fertig ist der Cocktail, der Fans und Band besoffen macht vor Glück. Wer Bock hat auf erstklassiges Live-Entertainment sollte sich dieses Monsterspektakel nicht entgehen lassen… Nichts wie hin und abgehen wie Popcorn oder einfach nur staunen! Aber nicht nur live haben JAMARAM viel zu bieten: So wird im Frühjahr 2014 nach 8 Studioalben und einer Live-DVD ein weiterer Longplayer mit Live-Impressionen und Highlights der letzen Jahre veröffentlicht, zudem wird eine 40-minütige Doku über die gemeinsame Tour mit den afrikanischen Künstlern der Acoustic Night Allstars im letzten Jahr zu sehen sein. Im Sommer 2014 stehen dann zwischen Tourleben und Festivals, Trips nach Brasilien und Afrika bereits wieder die Aufnahmesessions zum nächsten großen Projekt an: einem gemeinsamen Album mit Musikern aus Zimbabwe (VÖ 2015). Man darf auf jeden Fall gespannt sein, denn auch in Zukunft werden JAMARAM auf allen Ebenen Vollgas geben.“

http://www.jamaram.de/

http://www.lanford-band.de/

Knust TV mit JAMARAM : http://www.youtube.com/watch?v=mmQDuP2WLiw

Knust Acoustics mit Jamaram: http://www.youtube.com/watch?v=eJu4xOUvNE4

 

 

Mo. 21.04. Metal Monday: GRAILKNIGHTS sup. The Pony Hellride Experience + Ivory Tower  Eintritt € 15,00

 

“The heavy metallic quest for the Holy Grail has been lasting for almost 10 years until today, but the sluggish arch enemy of the Grailknights, Dr. Skull, keeps on snatching the precious chalice away from the five coloured superheroes. It’s up to the Battlechoir, the loyal hordes of Grailknights fans, and the noble beer-supplying steed Zapf Beauty to reconquer the Holy Grail at the end of every battle. But Dr. Skull is wide awake, and has made two myrmidons his subjects: The malodorous orc Morph the Swarf and a gargantuan dragon, simply named Urks. There was only one possible solution for the Knights: Record a new CD as soon as possible, and use the power of their filed battlehymns to show Dr. Skull and his subjects their limits. “Alliance” is the synonym of the indestructable pact between the Grailknights and their powerful Battlechoir, as well as Melodic Death Metal at it’s best. “Join the Choir and get well tanked up in the ancient halls of Castle Grailskull! Grails high!” Those who have already seen the Grailknights in battle know that it is a feast for ears and eyes. A visual firework combined with formidable battlehymns. The show, which pictures the costumed fight for the Holy Grail versus Dr. Skull, is the framework for intensive interaction with the audience. Nevertheless, one should take nothing more than a winking look at the show, as the music, that goes without saying, is the spotlight and the main reason for uncountable positive feedbacks and a constantly growing number of members in the Battlechoir!

http://www.grailknights.de/

http://www.ponyhellride.de/

http://www.ivorytower.de/htdocs/

 

 

Und sonst noch:

 

Do. 17.04. Hasenschaukel: BRING THE MORNING ON

Sa. 19.04.  Hasenschaukel: TJAN + SCHIMMY YAW

 

 

Bis dann

 

Norbert Roep

 

KNUST-Biergartenkonzerte  Beginn 18.00  Eintriff frei

03.06. HAMBURGER KNEIPENCHOR  sup. Einmannmusik
08.06. 17.00 Uhr Hamburger Küchensessions gehen raus mit Peter Piek
10.06. JACOBUS & JEREMYR
13.06. WHETHERMAN
18.06. KAURNA CRONIN
19.06. SASCHA BLOHM
23.06. JONNY BIX BONGERS
25.06. TOM RICHARDSON
27.06. INNOCENCE LOST unplugged
11.07. DREBE
18.07. COMPULSIVE GAMBLING
24.07. MARFA
25.07. NORTH ALONE
27.07. 17.00 Uhr Hamburger Küchensessions gehen raus mit Jason Serious
31.07. JOSEH
01.08. SCHMIDT‘S KATER
07.08. CAPTAIN’S DIARY
08.08. ALEX AMSTERDAM
24.08. 17.00 Uhr Hamburger Küchensessions gehen raus mit Bernhard Eder + Jürgen Ufer & die Dinge im Fluss
11.09. MAIKE SCHRADER
12.09. FRY

Die letzten Shows